banniere article mobile
Blog

Machen Sie einen Unterstand im Freien, um Ihre Stiefel und Schuhe zu trocknen

Heimwerken – Für weniger als 40 Euro bringen wir Ihnen bei, wie Sie eine hausgemachte Aufbewahrung für Ihre Stiefel voller Schlamm bauen.

Es regnet, es ist nass, es ist eine Froschparty …“. Der Herbst reimt sich auf die Rückkehr von Regen und schlechtem Wetter. Es ist auch der Moment, in dem Sie mit schmutzigen Stiefeln und Schuhen aus dem Garten oder von einem Spaziergang zurückkommen.

Um zu vermeiden, dass der Eingang voller Schlamm bleibt, hat sich Marion alias M.art.ion auf Instagram ein Tutorial ausgedacht, um einen Unterstand zum Trocknen zu bauen. Trocknen Sie Ihre Schuhe mit Stollen, Altmetall und einem guten Bohrer in einem hausgemachten Lager. Zu Ihren Werkzeugen!

Werkzeuge und Materialien für die Herstellung von Outdoor-Schuhaufbewahrung:

Anleitung zum Herstellen eines Stiefelschutzes:

Frontrahmendesign des Shelters

1 – Messen Sie an einer Schuhplatte mit einem Querschnitt von 13 x 38 mm 2 Stück von 50 cm und 2 Stück von 40 cm an einer Schuhplatte mit einem Querschnitt von 34 x 21 mm.

© M.art.ion

2 – Sägen Sie die Stollen an den Markierungen.

© M.art.ion

3 – Mit diesen 4 Stollen können Sie einen Rahmen erstellen. Die Montage erfolgt mit 4 Schrauben und 4 Muttern.

© M.art.ion

4 – Die Ober- und Unterseite des Rahmens liegen nicht auf derselben Ebene. Die Stollen, die die Oberseite des Rahmens bilden, werden über den Stollen platziert, die die Seiten bilden. Die Stollen, die die Unterseite des Rahmens bilden, werden unter den Stollen platziert, die die Seiten bilden (siehe Foto 9).

© M.art.ion

5 – Bohren Sie an der Stelle der Schrauben vor.

© M.art.ion

6 – Montieren Sie die Schuhplatten mit den Schrauben und Muttern.

© M.art.ion

7 – Drehen Sie die erhaltene Baugruppe um, sodass sich die Stollen, die die Oberseite des Rahmens bilden, unter den Stollen befinden, die die Seiten bilden.

© M.art.ion

8 – Vorbohren und mit Schrauben und Muttern am restlichen Rahmen montieren

© M.art.ion

9 – Hier ist der zusammengebaute Frontrahmen

© M.art.ion

Gestaltung der Verkleidung an den Seiten des Shelters

10 – Messen Sie 8 Stücke von 32 cm auf dem 9 x 47 mm Abschnitt der Stollen.

© M.art.ion

11 – Diese 8 Teile bilden die Verkleidung an der Seite des Unterstands. Sie werden mit Schrauben an den zuvor entworfenen Rahmen montiert. Da das verwendete Holz weich ist, ist vor dem Einbringen der Schrauben ein Vorbohren notwendig.

© M.art.ion

12 – An der Stelle der Schrauben vorbohren.

© M.art.ion

13 – Verschrauben Sie die Holzlatten am rechten Rahmenholm so, dass eine Verkleidung entsteht.

© M.art.ion
© M.art.ion

Gestaltung der Rückseite des Tierheims

14 – Messen und sägen Sie 2 Stück 28 cm in einem Stollenabschnitt 34 x 21 mm und 1 Stück 50 cm in einem Stollenabschnitt 13 x 38 mm.

© M.art.ion

15 – Vorbohren und verschrauben Sie die 28 cm-Stücke am Ende der Verkleidung.

© M.art.ion
© M.art.ion

16 – Vorbohren und mit Schrauben und Muttern das Stück von 50 cm zwischen den 2 zuvor installierten Teilen (am unteren Teil) montieren

© M.art.ion
© M.art.ion

17 – Messen Sie dann 2 Stücke von 50 cm in einem Stollenabschnitt 34 x 21 mm. Dann schrauben Sie diese Teile an die Rückseite des Unterstands und lassen Sie einen Abstand von 3,5 cm .

© M.art.ion

18 – Platzieren Sie ein Stollenstück 13 x 38 mm über der Verkleidung (seitlich), um die Vorder- und Rückseite des Unterstands zu verbinden. Zeichnen Sie eine Linie, um den zukünftigen Schnitt zu identifizieren.

Sah entlang der Linie.

© M.art.ion

19 – Vorbohren, dann das zuvor gesägte Stollenstück verschrauben.

© M.art.ion

Design des Shelterbodens

20 – Messen und sägen Sie 7 Stücke von 34 cm in einem Stollenabschnitt 22 x 38 mm.

© M.art.ion

21 – Nageln Sie diese 7 Teile auf die Stollen an der Unterseite der Struktur und halten Sie zwischen jedem Teil einen Abstand von 3 cm ein.

© M.art.ion

22 – Der „Spaltenboden“ Ihres Unterstandes ist fertig.

© M.art.ion

Schutzdach-Design

23 – Zeichnen Sie auf einem Stück Wellblech oder Fliesenimitat das gewünschte Maß für das Dach Ihres Unterstandes auf. Zögern Sie nicht, das Blatt der Holzstruktur ein wenig zu überlaufen.

© M.art.ion

24 – Schneiden Sie das Blech mit einer Schleifmaschine oder einem Dremel-Miniwerkzeug der Kontur folgend zu.

© M.art.ion

25 – Das Dach Ihres Unterstands ist bereit, repariert zu werden

© M.art.ion

26 – Das Blech vorbohren. Dann nageln Sie es rundum auf die Oberseite der Holzstruktur.

© M.art.ion
© M.art.ion

27 – Los geht’s! Ihr Stiefelschutz ist fertig. Installieren Sie es neben der Haustür, Sie können Ihre nassen Stiefel und Schuhe vor dem Betreten des Hauses ausziehen und trocknen und vermeiden, alles zu verschmutzen.

© M.art.ion

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.